Um die Wirkung von Kohlenhydraten zu verstehen, sollte man vorher etwas genauer hinschauen was sie genau sind. Kohlenhydrate gehören zur großen Stoffgruppe der sog. Makronährstoffe. Dazu zählen auch Proteine und Fett. Dann gibt es die Mikronährstoffe, diese sind uns gemein als Vitamine bekannt. Daneben braucht der Körper Mineralien und Spurenelemente. Alle Makronährstoffe haben bestimmte Aufgaben im Körper:

Protein: Energiegewinnung, Zellaufbau, Hormonbildung

Fett:  Energiegewinnung, Hormonbildung, Zellaufbau, Energiespeicher

Kohlenhydrate: Energiegewinnung

Wenn wir uns die Makronährstoffe unter dem Gesichtspunkt des Verzichts anschauen, so wie das viele Diäten tun, dann fällt auf, dass wir nur auf die Kohlenhydrate wirklich verzichten können. Die Aufgabe der Energiegewinnung kann auch durch die beiden anderen Stoffgruppen bereitgestellt werden. Das ist unter anderem ein Grund der in den sog. Low-carb (wenig Kohlenhydrate) Diäten angeführt wird und dazu motivieren soll auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Neben der Tatsache der absoluten Energiemenge, die sich bei den Makronährstoffen folgendermaßen aufteilt: 1g Protein 4kcal, 1g Fett 9kcal, 1g Kohlenhydrat 4kcal, kommt es auf die Energiebilanz an. Diese beschreibt den Unterschied zwischen Energieaufnahme und dem Aufwand den der Körper betreiben muss um diese Energie verfügbar zu machen. Proteine geben demnach etwa 80% ihrer Energie weiter Kohlenhydrate dagegen bis zu 95%. Das heißt von 100kcal Kohlenhydraten kommen 95kcal im Körper an. Ein weiterer Grund Kohlenhydrate zu sparen.

Dazu kommt der Weg der Verstoffwechselung über das Hormon Insulin. Insulin sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird. Der Blutzuckerspiegel steigt infolge einer Kohlenhydrataufnahme, denn Kohlenhydrate sind in Reinform nichts anderes als aneinander gereihte Zuckermoleküle. Diese werden im Darm gespalten und als Einfachzucker (Glukose) durch die Darmwand ins Blut geleitet und dort in der Regel über das Insulin reguliert. Sind die Energiespeicher in Muskeln und Leber infolge von Inaktivität voll, dann hat das Insulin eine zweite Aufgabe. Es schließt die Fettzellen auf und speichert den Zucker in den Fettzellen. Wir nehmen zu! Hier setzt medicoachcologne mit seinem EMS Training in Köln an. Über das Training sorgen wir dafür, dass Energie verbrannt und Kohlenhydrate ohne Insulinproduktion in die Zellen transportiert wird. Das schont die Insulinproduktion schützt vor Diabetes (Zuckererkrankung) und Herz-Kreislauferkrankungen.